Amsoldingersee  Amsoldingen BE



Keck kuckt die Kirche aus dem Ufergestrüpp. Faul liegt der Amsoldingersee in einem sanften Moosbett, auf der Hügelkette zwischen Gürbe- und Aaretal. In spazierbarer Distanz zu seinem Nachbarn, dem kleineren Übeschisee.
Mit seinen 38 Hektaren, ein Muster-Kleinsee, wie er im Buche steht. Seine tiefste Stelle misst 14 Meter. Der Wasserzustand ist, wie so oft bei Kleingewässer mit wenig Wasseraustausch, relativ schlecht. Ab etwa 10 Meter sei der Sauerstoffgehalt gleich Null.
(Laut Bericht "Kleinseen 2003" des Amtes für Gewässerschutz des Kt. Bern)

Amsoldingersee
Amsoldingen BE westl. von Thun
Koordinaten 610' x 175'
Grösse: 1'100 x 500 m
 
Einen Uferweg gibt es nicht.
Auch Seezugang ist rar.
Bild von www.fotogalerien.ch; nachbearbeitet

Impressionen:



Diese prächtige Linde ist auf einem nahen Hügel am Südufer bei Höfen zu bestaunen.

|<
 
| Startseite Mittelländische Kleinseen |