Moossee  Moosseedorf BE




Der eiszeitliche Aaregletscher und später der grössere Rhonegletscher wühlten sich durch diese Gegend, dadurch entstand ein mächtiger Moränenwall der den See aufstaute. Mehr als zehn mal grösser war der Moosse ursprünglich. Natürliche Verlandung und mehrere künstliche Seeabsenkungen (Nutzungen: Torfabbau, Waserkraftgewinnung, Landwirtschaft), schrumpften den See auf die heutige Grösse.

Moossee
Moosseedorf BE, etwa 8 Kilometer nördlich von Bern bei Münchenbuchsee
Koordinaten 603' x 208'
Grösse: 1'100 x 300 m
 
Der Uferweg führt zum Teil ziemlich weit vom See weg und ist je nach Witterung ziemlich sumpfig. Also gute Schuhe montieren oder eine Bootspartie machen. Am westlichen Seeende beim Zeltplatz gibt es eine Bootsvermietung, und eine ausführliche Informationstafel zum See.

Impressionen:






Badi, Sprungturm, Baumhütte.


Westlich des Moossees liegt der "kleine Moossee", auch Hofwilersee genannt.

|<
 
• Startseite Mittelländische Kleinseen •