Niederried und Wohlensee  bei Niederried und bei Bern


 
Niederriedsee mit Wasserkraftwerk Kallnach (Baujahr 1963).
 
Die Aare wurde 1920 zum Wohlensee aufgestaut. Das Kraftwerk heisst Mühleberg, genau wie das Atomkraftwerk, das sich ein Kilometer weiter flussabwärts befindet.
Noch weiter flussabwärts liegt dann der Stausse Niederried. Er wurde bereits 1913 angelegt. Mit seinen ausgedehnten Schilfzonen und der grossen Insel macht er eher den Anschein eines Naturschutzgebietes, das es ja mit jährlich 10'000 überwinternden Wasservögel und wieder heimischen Bibern auch ist.
Der Wohlensee hingegen, schlängelt durch die Hügelchen und erinnert einem eher an einen breiten Fluss. Die Fliessgeschwindigkeit ist allerdings fast nicht wahrnehmbar.
 
 
 

Wohlensee, bei Bern BE
Grösse: 7'000 x 500 Meter
Koordinaten 591' / 201'
 
Niederried, bei Niederried BE
Grösse: 7'000 x 500 Meter
Koordinaten 587' / 204'
 


Impressionen:
Niederried, Blick vom Uferweg.
 
 
Der Staudamm des Wohlen(stau)sees mit Wasserkraftwerk Mühleberg.
 
 
Blick von einem Hügel des Nordufers auf den Wohlensee.
 
 
Am Wolensee-Ufer.
 
 
Wolensee.
 
 
|<
 
Startseite Mittelländische Kleinseen