Bettenauer Weiher  bei Oberuzwil SG


 

Enstanden in einer eiszeitlichen Senke des Rheingletschers, war Betti, wie der Bettenauer Weiher in der Region genannt wird, ein typischer Moorweiher. Nach 1464 wurde der Bettenauer Weiher zur Fischzucht mit einem Damm gestaut und am Abfluss eine Mühle betrieben.
Ab 1813 wurde Torfstecherei betrieben, im Winter schlug man Eis für die nahgelegene Brauerei in Oberuzwil.  
 
Eine interessante, sehr ausführliche Dokumentation über den Bettenauer Weiher findet sich in der Maturarbeit von Eliane Städler.

 
 

Bettenauer Weiher, bei Oberuzwil SG
Grösse: 700 x 150 Meter
Koordinaten 725' / 254'
 

Impressionen:
Die Inseln des Sees sind die Aushub-Hügel einer umfassenden See-Entschlammungsaktion in den 1950er Jahren.
 
 

 
 

 
 
|<
 
Startseite Mittelländische Kleinseen