Lützelsee  bei Hombrechtikon ZH

Nahe gelegen sind auch: Seeweidsee, Uetziker Riet und Stigelensee


 
Blick auf den Lützelsee von Westen.
Der Lützelsee entstand durch den Linthgletscher der die Landschaft bis vor 10'000 Jahren bedeckte. Ursprünglich dehnte der See sich bis ins Uetziker Riet aus. Durch Verlandung entstanden Riedflächen, übrig blieb nebst dem Lützelsee nur der Seeweidsee, die restlichen Riedweiher entstanden durch Torfabbau.
 
Ein abwechslungsreicher Uferweg säumt den See, ideal für einen Sonntagsspaziergang. Ein Hallo entlocken die zahlreichen Störche die beim Bauernhof Hasel nisten. 1986 wurden in der Storchensiedlung die ersten vier Störche heimisch.
Sehr liebevoll eingerichtet ist auch die Badi, am Südufer gelegen. Der Lützelsee erhalte übrigens in der Bewertung der Wasserqualität jeweils die Note "gut", steht auf der Internetseite der Badi Lüztelsee.
 
 

Lützelsee, Hombrechtikon ZH
Grösse: 680 x 200 Meter
Koordinaten 700' / 235'
 
Der See kann auf gut ausgebautem Uferweg, trockenen Schuhes umrundet werden.

Impressionen:

 
 
Storchennester sieht man viele, versteckte, ...
 
... vorgesehene ...
 
... und unvorgesehene.
 
 
Die Idyllische Badi-Lützelsee
 
 
Begegnung mit Häuser und Bäumen während dem Seerundgang.
 
 
 

|<
 
• Startseite Mittelländische Kleinseen •
 

Seeweidsee, Uetziker Riet und Stigelensee  bei Hombrechtikon ZH

2 kilometer westlich vom Lützelsee(4), bei Uetzikon, befindet sich ein Sumpfgebiet mit grösseren Weihern, Seeweidsee (2) und Uetziker Riet (1), das im Landesinventar der Landschaften und Naturdenkmäler von nationaler Bedeutung, aufgeführt ist.
1 Kilometer südliche befindet sich der Stigelensee (3)
 
Alle vier Objekte sind wie oft bei Kleinseen auf Eiszeitliches Toteis zurückzuführen, das diese Mulden hinterlies.
Der Stigelensee, (und auch die Weiher im Uetziker Riet), entstand aus Torfabbau in der Turbenweid. Turben, also Torf brauchte man während des zweiten Weltkrieges als Brennstoff. Später nutze man den entstandenen Weiher vorübergehend zur Junghechtaufzucht. Heute ist er ein wichtiges Puzzleteil im Verbund der Rast- und Nistplätze seltener Vogelarten.


Der Seeweidsee
 
 
Der Stigelensee

|<
 
• Startseite Mittelländische Kleinseen •